- Träume der Nacht -

Wir liegen unter den Bäumen und schauen in den Himmel,

verwechseln Sterne mit Satelliten.

Ich hätte mir nie träumen lassen, dass du mal zu mir gehörst.

Aber heute Nacht sind wir beide hier.

 

Die Glühwürmchen

sind unser einziges Licht im Paradies.

Wir werden allen zeigen, dass sie Unrecht hatten.

Und wir werden ihnen beibringen, mit uns zu singen.

 

Wenn wir so daliegen und die Sterne betrachten,

merken wir erst, wie klein wir sind.

wenn alle sich so lieben könnten wie du und ich.

Stell dir mal vor, wie die Welt sein könnte.

 

Wenn alle Rücksicht nehmen und niemand weinen muss,

wenn jeder liebt und keiner lügt,

wenn alle teilen und ihren Stolz mal vergessen würden,

dann werden wir den Tag erleben, an dem niemand stirbt.

 

Ich lebe. Amen.

26.11.09 20:16

Letzte Einträge: Wieder da!, ~ Comes and Goes ~ , Viel zu lang nicht mehr hier

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen